Reibekuchen, für die ganze Familie.

Reibekuchen könnten wir, wenn es nach mir gehen würde fast jeden Tag machen. Es ist super lecker gerade mit Afpelmus – am besten selbst gemacht oder mit Rübensirup.

Man braucht fast nichts und ist schnell fertig. Man kann auch vorarbeiten und im Backofen warm halten. Frisch schmecken sie zwar am Besten aber auch die Reibekuchen sind auch super zum wieder aufwärmen. Sogar kalt schmecken sie einfach lecker. Ein echt einfaches und kostengünstiges Rezept für jede bodenständige Küche.

Gericht für 2½ Personen

 

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1TL Salz
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Mehl
  • Öl

Vorbereitung:

  •  Kartoffeln schälen
  • Nicht mit dem Öl sparen, abtropfen kannst du danach immernoch.
  • Bei 50 Grad kannst du die fertigen Reibekuchen warm halten aber die sind dann dafür nicht mehr so knusprig wie frisch aus der Pfanne.
  • Ich empfehle Rübensirup auf die Reibekuchen zu schmieren, dass schmeckt superlecker
  • Traditionell wird Reibekuchen auch mit Apfelmus angeboten

In der Kategorie Beilagen findest noch etwas passendes zu diesem Gericht.

Noch mehr Rezepte mit Liebe findest du hier.

Für den Kuchen danach haben wir natürlich auch das eine oder andere leckere Rezept.

So wird´s gemacht:

Reibe die frischen Kartoffeln mit z.B. einer Küchenmaschine oder Handreibe fein, geb das Salz hinzu und vermische das ganze gut miteinander. Jetzt drückst du die Flüssigkeit aus der Masse z.B. indem du die Masse in ein sauberes Küchentuch schlägst und über der Spüle ausdrückst. Nun gibst du das Ei und Mehl hinzu. Mach eine große Pfanne mit viel Öl heiß.

Mit einem großen Esslöffel holst du die Reibekuchenportionen raus und drückst sie dann in der heißen Pfanne zu einem Taler. Von beiden Seiten goldbraun ausbacken und wenn du sie rausholst auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.

– Guten Appetit –

Auf Facebook und Instagram gibts noch mehr von mir: