Käsespätzle, für die ganze Familie.

Käsespätzle ist einerseits eine Kunst und Leidenschaft aber auch ganz einfach. Easy to learn, hard to master. Man braucht hierzu ein Spätzlehobel welchen du online erwerben kannst oder man findet ihn auch in jedem schwäbisch sortierten Küchenwarenladen. Zur Not gehts auch mit einem großen Holzbrett und einem großen Messer aber dann werden es mehr Spatzen als Spätzle. Viel Spaß beim nachkochen.

Gericht für 3½ Personen

Zutaten:

 

  • 4 Eier
  • 300g – 350g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Käse (Entsprechend 1 Packung roter Limburger und 1 Packung geriebener Emmentaler oder Gouda)
  • 1 Packung Speckwürfel (optional)
  • Etwas Röstzwiebeln (optional)

Vorbereitung:

 

  • Stell einen Topf Wasser auf den Herd (Hitze 6 von 6) und geb etwas Salz dazu wie bei Nudelwasser
  • Es sollte auch ein Sieblöffel und eine Auflaufform bereit stehen
  • Der Backofen kann ruhig auf 250° Grad Ober- Unterhitze vorheizen
  • 2 Zwiebeln fein Würfeln
  • den roten Limburger in Stücke schneiden/ reißen

Wenn du die Spätzle durch hast kannst du direkt den Spätzlehobel und Rührschüssel in die Spüle werfen. Lass kaltes Wasser drüber laufen. Die Teigreste lösen sich so besser als mit warmen Wasser.

Hier gibt es weitere Beilagen 

Noch mehr Rezepte mit Liebe findest du hier.

Für den Kuchen danach haben wir natürlich auch das eine oder andere leckere Rezept.

So wird´s gemacht:

Es ist eine Gefühlssache wie man die Spätzle macht und daher gibt es an manchen Stellen auch eher wage Beschreibungen der Mengen. 4 Eier und ca. 300g – 350g Mehl und einen Schuss kaltes Wasser in eine Rührschüssel geben und glattrühren. Du kannst auch dem Kind oder Mann oder Frau die Schüssel zum rühren in die Hand drücken während du die zwei Zwiebeln fein würfelst falls du das vorher nicht getan hast. Der Teig muss  vom Holzkochlöffel zäh herunterfliesen können.

Spätzlehobel zusammensetzen und auf den Topf mit dem kochenden Salzwasser legen. Los geht das Spätzle hobeln. Spätzle die oben schwimmen sind fertig und können direkt mit dem Sieblöffel in die Auflaufform gegeben werden. Ich mache die gesamte Masse an Teig auf 2 – 3 mal.

Die gewürfelten Zwiebeln, Spätzle, Limburgerwürfel, etwas Pfeffer und die hälfte des geriebenen Käses (optional auch die Speckwürfel) vermengen. Den Rest geriebenen Käse über die ganze Auflaufform verteilen.

Schieb das ganze in den Ofen und diesen kannst du auf 200° Grad herunterstellen. Die Zutaten sind alle so genießbar aber wir warten darauf, dass der Käse schön zerläuft und oben drauf etwas braun wird.  Nach so 20 Minuten kannst du mal in den Ofen sehen ob alles gut ist. Wenn die Zeit drängt und du nicht unbedingt eine knusprige haben müsst, könnt ihr die Käsespätzle auch schon nach 10 – 15 Minuten raus holen ist aber nur halb so lecker.

Wahnsinnig wichtig ist: Pfeffer auf den Tisch und jeder darf sich frischen Pfeffer oben drauf geben das ist nicht erstetzbar zu vorher Pfeffern also mach das nicht unnötig scharf beim kochen.

– Guten Appetit –

Auf Facebook und Instagram gibts noch mehr von mir: